Barbour-Jacke Wachsjacke

Die Barbourjacke wurde 1890 von John Barbour entworfen und etablierte sich recht schnell als wasserdichte und dornenfeste Jacke des ländlichen Adels, vor allem der Reiter und Jäger.

Mit ihrer gewachsten Außenschicht, die sich bei Beschädigung leicht wiederherstellen oder vollständig erneuern lässt, sowie mit mit den voluminösen, Moleskin-gefütterten Taschen eignet sich die Barbour-Jacke als robuste Outdoor-Jacke.
Die Barbourjacke ist traditionell mit einem Cordkragen ausgestattet - und lässt sich außerdem mit einem einknöpfbaren Webpelz für die kalten Wintertage ausstaffieren.

Der robuste, dennoch noble Stil der Barbourjacke scheidet nicht selten die Gemüter der Mode-"Experten".
Dennoch hat sie sich, vor allem mit ihren Erfolgsmodellen Beaufort und Border, schließlich auch in der städtischen Welt durchgesetzt und ist heute der Inbegriff einer praktischen & wetterfesten Jacke von zeitlosem Stil.

Mehr Jacken