Cabanjacke Seemannsjacke

cabanjacke 1940Cabanjacke / Gaban / Seemannsjacke / Marinejacke Caban heißt sie im Französischen, gabbano im Italienischen und qaba im Arabischen.
Gemeint ist damit ein hüft- bis knielanger Mantel aus schweren Stoff. Das Revers ist auffallend groß und übereinander geschlagen. Der Mantel wird zweireihig geknöpft und besitzt vorne zwei seitliche, auffällige Einschubtaschen.
Vor allem in der Bretagne wurde und wird die Cabanjacke gern von den Seeleuten getragen.

Die Cabanjacke wurde in den 1970er Jahren salonfähig, hier in Deutschland vor allem durch den Designer Colani.
Teilweise tauchen Cabanjacken auch im gleichen Schnitt aus Leder auf. Trug früher nur der Mann die Marinejacke, haben mittlerweile auch die Frauen an dem burschikosen Schick gefallen gefunden.

Mehr Jacken