Etuikleid Fourreau

Das elegante Etuikleid / Futteralkleid / Fourreau tauchte Anfang des 20. Jahrhundert in der Modewelt auf. Der Name leitet sich von dem französischen Wort „etui“ ab, welches im Deutschen das Futteral meint, ein schützendes kleines verschließbares Behältnis.

So in etwa kann man sich das Etuikleid auch vorstellen. Es liegt eng am Körper, ist jedoch nicht auf Taille geschnitten, wird aber mitunter mithilfe eines Gürtels tailliert getragen.
Trotz des geraden Schnittes, ist das Futteralkleid sehr figurbetont. Meistens wird das Etuikleid ärmellos als Abendkleid getragen. Seltener ist es mit Ärmeln anzutreffen. Das Dekolleté ist entweder waagerecht, oval oder viereckig ausgeschnitten.

Zum Etuikleid passt hervorragend im klassischen Stil die weiße Perlenkette oder aber ein leichtes Schaltuch. Besonders beliebt war dieses Kleid in den 1920er und in den 1950/60er Jahren.
In dieser schmückten sich unter anderem die zwei berühmten Vertreterinnen Grace Kelly und Jackie O. Kennedy mit diesem eleganten Kleidungsstück.

Mehr Röcke